Schließen
Sponsored

IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter International (IHK) Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen gesucht?

IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter International (IHK) Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen - Dein Studienführer

Du willst deinen Bilanzbuchhalter International (IHK) Weiterbildung IHK-Zertifikat in Nordrhein-Westfalen absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Nordrhein-Westfalen, an denen du den Bilanzbuchhalter International (IHK) Weiterbildung IHK-Zertifikat absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Bilanzbuchhalter International (IHK) Weiterbildung IHK-Zertifikat in Nordrhein-Westfalen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

2 Hochschulen bieten ein IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter International (IHK) Weiterbildung Studium in Nordrhein-Westfalen an

IHK-Zertifikat

Wer bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) erfolgreich einen Zertifikatslehrgang abschließt, erhält ein bundesweit anerkanntes IHK-Zertifikat. IHK-Zertifikatslehrgänge umfassen in der Regel zwischen 50 und 250 Unterrichtsstunden und werden meist berufsbegleitend absolviert. Um ein Zertifikat zu erhalten, muss der Teilnehmer bei mindestens 80 Prozent des Lehrgangs anwesend sein sowie eine abschließende Prüfung bestehen, die entweder als Test, Projekt oder Präsentation abgeleistet wird. Zertifikatslehrgänge werden sowohl im technischen, kaufmännischen als auch gewerblichen Bereich angeboten.

IHK-Zertifikate haben vor allem aufgrund ihrer Praxisnähe und bundesweit einheitlicher Qualitätsstandards einen guten Ruf. Die Lehrgänge decken die unterschiedlichsten Themen aus allen Wirtschaftsbereichen ab: von betriebswirtschaftlichen Grundlagen, Business English bis hin zum Social Media Management oder Professionellem Verkaufen. Sämtliche Angebote werden in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entwickelt und laufend aktualisiert. Ob zur Vertiefung vorhandenen Wissens, zum Erwerb neuer Qualifikationen, oder mit dem Ziel einer Spezialisierung - ein IHK-Zertifikatslehrgang ermöglicht Berufstätigen eine praxisnahe, qualifizierte und anerkannte berufliche Weiterbildung in relativ kurzer Zeit. Teilweise können die Kurse sogar innerhalb einer Woche absolviert werden. Teilnahmevoraussetzungen, Kosten, Termine sowie weitere Informationen zu den angebotenen Lehrgängen finden sich auf den Internetseiten der einzelnen IHKs.


Bilanzbuchhalter International (IHK) Weiterbildung

Bedingt durch die fortschreitende Globalisierung erstellen viele Unternehmen ihre Jahresabschlüsse nach den International Financial Reporting Standards (IFRS). Wer also Kenntnisse im internationalen Steuerrecht mitbringt, ist auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Die Weiterbildung Bilanzbuchhaltung International (IHK) zielt genau darauf ab und macht Sie zu einem Experten für das internationale Rechnungswesen. Das hilft Ihnen auch auf Ihrem Weg zum Wirtschaftsprüfer.

Inhalte

Die Weiterbildung ist speziell auf die globalisierte Wirtschaft ausgerichtet, dementsprechend sind auch die Inhalte angepasst. Zur Weiterbildung Bilanzbuchhaltung International (IHK) können beispielsweise folgende Themen gehören: Bilanzen nach IFRS, Konzernrechnungslegung, Internationales Finanzmanagement, Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehr sowie Doppelbesteuerung und Außensteuerrecht.

Voraussetzungen

Der Lehrgang richtet sich vor allem an Bilanzbuchhalter/-innen sowie Steuerfachwirte und Steuerfachwirtinnen. Daher müssen auch folgende Voraussetzungen erfüllt sein, um zur IHK-Prüfung für die Weiterbildung Bilanzbuchhaltung International (IHK) zugelassen zu werden:

  • abgeschlossene Prüfung zum Bilanzbuchhalter/zur Bilanzbuchhalterin (IHK) oder
  • einen gleichwertigen Abschluss oder
  • ein abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium

IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter International (IHK) Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen?

IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter International (IHK) Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen?

Nordrhein-Westfalen

Der Schmelztiegel unter den Bundesländern: Nordrhein-Westfalen ist mit über 17 Millionen Einwohnern nicht nur das meist besiedelte Bundesland der Republik, es bietet darüber hinaus eine einmalige Dichte an attraktiven Städten: Angehende Wirtschaftsprüfer*innen können sich in Nordrhein-Westfalen zwischen Köln, Düsseldorf, Essen, Münster oder Dortmund entscheiden, um beruflich Fuß zu fassen. In fast jeder größeren NRW-Stadt haben Sie nach der erfolgreich abgeschlossenen Prüfung Standorte der “Big Four”, zur Auswahl. Diese vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften bieten Ihnen attraktive Berufsperspektiven.

Leben und lernen in Nordrhein-Westfalen

Tief im Westen gibt es zwar kein Meer, dafür wartet das Bundesland mit einer einmaligen Vielfältigkeit auf. Allein Rhein- und Ruhrgebiet bieten unterschiedlichste kulturelle und kulinarische Besonderheiten, die es zu entdecken und erschmecken gilt. Gerade das Ruhrgebiet lädt mit seiner Städtedichte, der guten Infrastruktur und der viel umworbenen Ruhrpottromantik zum Entdecken ein, das Rheinland zeigt sich jeder neuen Person gegenüber gewohnt herzlich und das Münsterland im nordwestlichen Westfalen imponiert mit traditionellem Flair ,frischer Landluft und dem Halterner See als Naherholungsgebiet.

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen

Pro

  • Urbane Gemüter werden sich bei einer so vielfältigen Großstadtdichte pudelwohl fühlen.
  • Eine große Auswahl an exzellenten Universitäten und Hochschulen erwartet dich
  • Frische Fritten zum Mittagessen und ein paar Poffertjes zum Nachtisch – Belgien und die Niederlande sind nur eine kurze Mitfahrgelegenheit von dir entfernt
  • Egal ob Praktikum, Volontariat oder Absolventenjob – in NRW haben viele Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen ihren Sitz, da wirst du garantiert fündig

Contra

  • Die schöne Eifel, der beschauliche Rhein und… das Ruhrgebiet – den industriellen Ruhrpott-Charme in Städten wie Essen oder Dortmund muss man mögen
  • Alaaf ohne dich? Im Rheinland führt kein Weg an dem bunten Treiben vorbei, auch nicht bei Clownsphobie
  • Obwohl das Land mit einer großen Hochschuldichte überzeugt, belegt es im INSM-Bildungsmonitor 2021 nur Platz 12 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)