IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung in Sachsen gesucht?

Abschluss

IHK-Zertifikat

Angebot

Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung

Bundesland

Sachsen

IHK-Zertifikat

Wer bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) erfolgreich einen Zertifikatslehrgang abschließt, erhält ein bundesweit anerkanntes IHK-Zertifikat. IHK-Zertifikatslehrgänge umfassen in der Regel zwischen 50 und 250 Unterrichtsstunden und werden meist berufsbegleitend absolviert. Um ein Zertifikat zu erhalten, muss der Teilnehmer bei mindestens 80 Prozent des Lehrgangs anwesend sein sowie eine abschließende Prüfung bestehen, die entweder als Test, Projekt oder Präsentation abgeleistet wird. Zertifikatslehrgänge werden sowohl im technischen, kaufmännischen als auch gewerblichen Bereich angeboten.

IHK-Zertifikate haben vor allem aufgrund ihrer Praxisnähe und bundesweit einheitlicher Qualitätsstandards einen guten Ruf. Die Lehrgänge decken die unterschiedlichsten Themen aus allen Wirtschaftsbereichen ab: von betriebswirtschaftlichen Grundlagen, Business English bis hin zum Social Media Management oder Professionellem Verkaufen. Sämtliche Angebote werden in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entwickelt und laufend aktualisiert. Ob zur Vertiefung vorhandenen Wissens, zum Erwerb neuer Qualifikationen, oder mit dem Ziel einer Spezialisierung - ein IHK-Zertifikatslehrgang ermöglicht Berufstätigen eine praxisnahe, qualifizierte und anerkannte berufliche Weiterbildung in relativ kurzer Zeit. Teilweise können die Kurse sogar innerhalb einer Woche absolviert werden. Teilnahmevoraussetzungen, Kosten, Termine sowie weitere Informationen zu den angebotenen Lehrgängen finden sich auf den Internetseiten der einzelnen IHKs.

Weiterlesen...

Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung

Wenn Sie sich in Richtung Wirtschaftsprüfung weiterbilden möchten, ist die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter bzw. zur Bilanzbuchhalterin mit IHK-Abschluss eine gute Wahl. Denn thematisch werden Ihnen dort relevante Inhalte im Finanz- und Rechnungswesen vermittelt, die Ihnen helfen, die nächste Stufe auf der Karriereleiter zu erklimmen.

Inhalte

In der Bilanzbuchhalter/-in Weiterbildung werden u. a. die folgenden Themen behandelt: Rechnungslegungsvorschriften nach HGB und IFRS, Jahresabschlussanalyse, Steuerliche Sachverhalte, Kosten- und Leistungsrechnung und Internes Kontrollsystem. Damit erlernen Sie wichtiges Wissen, das im Bereich Wirtschaftsprüfung angewendet werden kann und Ihnen den Weg zum Wirtschaftsprüferexamen erleichtert.

Voraussetzungen

Um zur IHK-Prüfung für den Bilanzbuchhalter zugelassen zu werden, muss eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung sowie mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • Zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung mit einem der folgenden Abschlüsse: 

    • Wirtschaftswissenschaftliches Diplom- oder Bachelorstudium
    • Staatlich geprüfte/-r Betriebswirt/-in
    • Fachwirt/-in oder Fachkaufmann/-frau

  • Sechs Jahre Berufserfahrung, vorzugsweise im betrieblichen Finanz- oder Rechnungswesen.

Studienform

Die Lehrgänge, die Sie auf die IHK-Prüfung vorbereiten, können Sie berufsbegleitend studieren – so können Sie neben der Weiterbildung weiterhin Ihrem Beruf nachgehen. Es gibt sowohl reine Fernlehrgänge als auch Angebote mit Präsenzzeiten. Sie haben also die Wahl, was am besten zu Ihren Lebensumständen passt.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Sachsen

Ganz im Osten Deutschlands liegt der Freistaat Sachsen, der mit rund 4,05 Millionen Einwohnern eine durchschnittliche Bevölkerungsdichte von 220 Einwohner pro km² verzeichnet. Innerhalb der Republik grenzt er an Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern und Brandenburg. Außerdem grenzen international die Ländern Polen und Tschechien an das Bundesland. Wer sich als Wirtschaftsprüfer für Sachsen als Wohn- und Arbeitsmittelpunkt entscheidet, ist so nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern auch darüber hinaus gut vernetzt. Angehende Wirtschaftsprüfer finden aber auch schon innerhalb Sachsens gute berufliche Perspektiven: In Leipzig finden sich jede der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, den “Big Four”.

Lernen & leben in Sachsen

Neben guter beruflicher Möglichkeiten in Leipzig bietet Sachsen darüber hinaus vor allem für Kulturbegeisterte einige Alternativen: Die Landeshauptstadt Dresden ist für ihre nach dem zweiten Weltkrieg wieder aufgebauten historischen Gebäude bekannt, dazu gehört unter anderem die im Barockstil erbaute Frauenkirche. Darüber hinaus trumpft das Bundesland mit dem Erzgebirge auf, das sowohl im Winter als auch im Sommer zu Freizeitaktivitäten einlädt: Im Sommer Wandern oder Skifahren im Winter sorgt für eine gute Balance zur anstrengenden Arbeitswoche und erhöht die Lebensqualität.

Alle Anbieter in Sachsen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de