Schließen
Sponsored

IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung in Saarland gesucht?

IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung in Saarland - Dein Studienführer

Du willst deinen Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung IHK-Zertifikat in Saarland absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Saarland, an denen du den Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung IHK-Zertifikat absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung IHK-Zertifikat in Saarland findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

IHK-Zertifikat

Wer bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) erfolgreich einen Zertifikatslehrgang abschließt, erhält ein bundesweit anerkanntes IHK-Zertifikat. IHK-Zertifikatslehrgänge umfassen in der Regel zwischen 50 und 250 Unterrichtsstunden und werden meist berufsbegleitend absolviert. Um ein Zertifikat zu erhalten, muss der Teilnehmer bei mindestens 80 Prozent des Lehrgangs anwesend sein sowie eine abschließende Prüfung bestehen, die entweder als Test, Projekt oder Präsentation abgeleistet wird. Zertifikatslehrgänge werden sowohl im technischen, kaufmännischen als auch gewerblichen Bereich angeboten.

IHK-Zertifikate haben vor allem aufgrund ihrer Praxisnähe und bundesweit einheitlicher Qualitätsstandards einen guten Ruf. Die Lehrgänge decken die unterschiedlichsten Themen aus allen Wirtschaftsbereichen ab: von betriebswirtschaftlichen Grundlagen, Business English bis hin zum Social Media Management oder Professionellem Verkaufen. Sämtliche Angebote werden in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entwickelt und laufend aktualisiert. Ob zur Vertiefung vorhandenen Wissens, zum Erwerb neuer Qualifikationen, oder mit dem Ziel einer Spezialisierung - ein IHK-Zertifikatslehrgang ermöglicht Berufstätigen eine praxisnahe, qualifizierte und anerkannte berufliche Weiterbildung in relativ kurzer Zeit. Teilweise können die Kurse sogar innerhalb einer Woche absolviert werden. Teilnahmevoraussetzungen, Kosten, Termine sowie weitere Informationen zu den angebotenen Lehrgängen finden sich auf den Internetseiten der einzelnen IHKs.


Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung

Wenn Sie sich in Richtung Wirtschaftsprüfung weiterbilden möchten, ist die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter bzw. zur Bilanzbuchhalterin mit IHK-Abschluss eine gute Wahl. Denn thematisch werden Ihnen dort relevante Inhalte im Finanz- und Rechnungswesen vermittelt, die Ihnen helfen, die nächste Stufe auf der Karriereleiter zu erklimmen.

Inhalte

In der Bilanzbuchhalter/-in Weiterbildung werden u. a. die folgenden Themen behandelt: Rechnungslegungsvorschriften nach HGB und IFRS, Jahresabschlussanalyse, Steuerliche Sachverhalte, Kosten- und Leistungsrechnung und Internes Kontrollsystem. Damit erlernen Sie wichtiges Wissen, das im Bereich Wirtschaftsprüfung angewendet werden kann und Ihnen den Weg zum Wirtschaftsprüferexamen erleichtert.

Voraussetzungen

Um zur IHK-Prüfung für den Bilanzbuchhalter zugelassen zu werden, muss eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung sowie mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • Zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung mit einem der folgenden Abschlüsse: 

    • Wirtschaftswissenschaftliches Diplom- oder Bachelorstudium
    • Staatlich geprüfte/-r Betriebswirt/-in
    • Fachwirt/-in oder Fachkaufmann/-frau

  • Sechs Jahre Berufserfahrung, vorzugsweise im betrieblichen Finanz- oder Rechnungswesen.

Studienform

Die Lehrgänge, die Sie auf die IHK-Prüfung vorbereiten, können Sie berufsbegleitend studieren – so können Sie neben der Weiterbildung weiterhin Ihrem Beruf nachgehen. Es gibt sowohl reine Fernlehrgänge als auch Angebote mit Präsenzzeiten. Sie haben also die Wahl, was am besten zu Ihren Lebensumständen passt.


IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung in Saarland?

IHK-Zertifikat Bilanzbuchhalter (IHK) Weiterbildung in Saarland?

Saarland

Das Saarland liegt im Südwesten Deutschlands und grenzt an Frankreich und Luxemburg. Das Bundesland zählt zu den Landstreifen in Deutschland mit den meisten Sonnenstunden. Diejenigen, die hier als Wirtschaftsprüfer*in Fuß fassen möchten, finden jedoch nicht nur Sonne, sondern auch berufliche Perspektiven: In der Landeshauptstadt Saarbrücken sind drei der “Big Four”, den vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, vertreten. Aber auch darüber hinaus gibt es Wirtschaftsprüfer- und Steuerberaterbüros, die nach Absolvent*innen der Wirtschaftsprüfer Ausbildung suchen.

Leben und lernen im Saarland

Das Saarland, französisch “Sarre” genannt, zählt zwar nicht zu den größten Bundesländern, trotzdem hat es einiges zu bieten: Das Bundesland mit insgesamt nur knapp einer Million Einwohnern ist eine wahre Naturtankstelle: Sei es im Naturpark Saar-Hunsrück, im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau oder der Saarschleife; das Bundesland wartet mit vielen Wander- und Radstrecken auf, die durch die malerische Flora und Fauna des Bundeslandes führen und die Anstrengungen einer intensiven Arbeitswoche im Nu verfliegen lassen. 

Alle Hochschulen in Saarland

Pro

  • Das Motto klein, aber fein passt auch zum saarländischen Hochschulangebot: eine übersichtliche Auswahl, aber dafür persönlich und von guter Qualität
  • Saarvoire Vivre! Die Saarländer sind die französischsten unter den Deutschen, enn du in deine Univesper gerne Fromage und Trauben packst, wirst du dich hier wie zuhause fühlen
  • Mit Mietpreisen von 9,48 Euro pro Quadratmeter lebt sich’s im Saarland noch relativ günstig
  • Nach der Uni lockt das Picknick mit Weißwein und Flammkuchen an der schönen Saarschleife

Contra

  • Wenn du Saarbrücken nicht magst, dann wird das Studium im Saarland eine schwierige Angelegenheit, denn alle sechs Hochschulen befinden sich in der Landeshauptstadt
  • Man trifft sich immer zweimal im Leben? Im kleinen Saarland wohl eher dreimal, viermal, fünfmal… also überleg‘ dir gut, ob du die vierte Weinschorle noch trinken willst
  • Du redest wie ein Wasserfall? Die Saarländer sind eher wortkarg, da läuft ein typisches Gespräch schon mal so ab: „Unn?“, „Jo. Unn selbst?“. „‘S muss.“