WP-Examen FAQ

Wirtschaftsprüferexamen – Fragen und Antworten

Bei der Recherche für diesen unabhängigen Karriereführer zum Thema Berufsziel Wirtschaftsprüfung sind wir in den Foren und bei Gesprächen auf eine Vielzahl von Fragen gestoßen. Die meisten dieser Fragen werden in ausführlicher Weise in den verschiedenen Artikeln auf dieser Seite beantwortet. An dieser Stelle wird zusätzlich ein Kurzüberblick über verschiedene Fragen inklusive deren Antworten gegeben.

Wie verläuft der typische Karriereweg zum Wirtschaftsprüfer?

Wie man der folgenden Grafik entnehmen kann, hat ein überwiegender Teil der Wirtschaftsprüfer zunächst ein Studium absolviert.
Wirtschaftsprüfung Studium
(Quelle: WPK, Stand Juli 2011)

Danach folgt die Praxisphase in den Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften von mindestens drei bis vier Jahren. In dieser Zeit absolvieren viele angehende Wirtschaftsprüfer (rund 85%) zudem das Steuerberaterexamen. Hat man genügend Berufserfahrung gesammelt, kann der Antrag zum WP-Examen bei der Wirtschaftsprüferkammer gestellt werden.

Wie läuft das WP-Examen ab?

Wird der Antrag zur Zulassung positiv bestätigt, folgt das Wirtschaftsprüferexamen. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil und wird an zwei Prüfungsterminen pro Jahr (erstes und zweites Halbjahr) angeboten. In den vier Prüfungsgebieten schreibt man insgesamt sieben Klausuren. Erreicht man den geforderten Notendurchschnitt im schriftlichen Teil, wird man zur mündlichen Prüfung zugelassen. Je nach Endnote kann die Prüfungskommission eine Ergänzungsprüfung in ein oder zwei Prüfungsgebieten anordnen.

Wirtschaftsprüfung Examen Durchführung

Die Wirtschaftsprüfer-Prüfung kann insgesamt zweimal wiederholt werden.

Wie hoch sind die Durchfallquoten des WP-Examens?

Die folgende Tabelle zeigt einen Überblick über die Quoten von Bestehen und Nicht-Bestehen in den vergangenen Jahren.

Wirtschaftsprüfung Examen Durchfallquote
(Quelle: WPK)

Wie ist die Geschlechterverteilung in der Wirtschaftsprüfung?

Die Wirtschaftsprüfung ist eine männerdominierte Branche. Nur rund 14,5% der examinierten Wirtschaftsprüfer sind Frauen. Da sich aber die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften auch an der Anzahl ihrer weiblichen Führungskräfte messen lassen müssen, wird in den letzten Jahren verstärktes Recruiting für die weibliche Zielgruppe betrieben, um die Frauenquote in der Wirtschaftsprüfung zu verbessern/ erhöhen.

Frauen Frauenquote Wirtschaftsprüfung
(Quelle: WPK, Stand Juli 2011)