Schließen

Master Mergers & Acquisitions Studium in Münster gesucht?

Master Mergers & Acquisitions Studium in Münster - Dein Studienführer

Du willst deinen Mergers & Acquisitions Studium Master in Münster absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Münster, an denen du den Mergers & Acquisitions Studium Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Mergers & Acquisitions Studium Master in Münster findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

2 Hochschulen bieten ein Master Mergers & Acquisitions Studium Studium in Münster an

Master

Um einen Masterabschluss absolvieren zu können, ist in der Regel ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium Grundvoraussetzung. Masterstudiengänge vertiefen noch einmal das Wissen aus dem Erststudium und sind zudem dafür gedacht, sich auf ein Interessengebiet innerhalb des Fachs zu spezialisieren. Das Studium dauert in der Regel 2 bis 4 Semester und wird mit einer Master-Thesis abgeschlossen.

Wenn Sie sich für den Beruf des Wirtschaftsprüfers interessieren und zudem ein Masterstudium anstreben, gibt es zwei Masterstudiengänge, die von der Wirtschaftsprüferordnung (WPO) anerkannt werden. Zum einen der §8a Master, welcher ein Jahr Berufserfahrung voraussetzt und zudem eine Zulassungsprüfung beinhaltet. Dafür können Sie danach direkt das WP-Examen ablegen und schließlich, nach weiteren zwei Jahren Berufspraxis, der Bestellung zum Wirtschaftsprüfer nachgehen. Zum anderen gibt es den §13b Master, welcher ganz ohne vorherige Berufserfahrung absolviert werden kann. Hier kann es allerdings sein, dass nicht alle Prüfungsgebiete abgedeckt sind und diese noch nachgeholt werden müssen. Bis zum Examen muss zudem eine dreijährige Praxis folgen, nach welcher dann aber eine sofortige Bestellung zum Wirtschaftsprüfer erfolgen kann.


Mergers & Acquisitions Studium

Das Mergers & Acquisitions Studium vereint die beiden Bereiche Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften. Denn im Studium geht es vor allem um den Ablauf und die Besonderheiten von Konzernübernahmen und -zusammenschlüssen. Da die Inhalte sehr speziell sind, handelt es sich bei den Studienangeboten vor allem um Masterangebote, Bachelorstudiengänge suchen Sie momentan noch vergeblich.

Das Mergers & Acquisitions Studium wird berufsbegleitend angeboten, sodass es sich explizit an Berufstätige richtet, die sich weiterbilden möchten.

Studieninhalte

Im Studium werden Themen behandelt, die im Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen stehen. Dementsprechend gehören Seminare wie beispielsweise Unternehmensbewertung, Mergers & Acquisitions Transaktionen, Steuerrecht oder Akquisitionsfinanzierung zum Studienplan.

Voraussetzungen

Da es sich beim M&A-Studium um Masterangebote handelt, wird ein abgeschlossenes Erststudium – vorzugsweise in einem wirtschaftswissenschaftlichen oder juristischen Bereich – erwartet. Je nach Hochschule muss außerdem eine gewisse Berufserfahrung in einem passenden Bereich nachgewiesen werden. Zudem kann es sein, dass Sie an der Hochschule ein spezielles Eignungsverfahren absolvieren müssen.

Karriere

In erster Linie bereitet das Mergers & Acquisitions Studium Sie darauf vor, in Unternehmensberatungen tätig zu werden, um die Unternehmen strategisch und finanziell bei der Neuausrichtung beraten zu können. Aber auch für eine Karriere als Wirtschaftsprüfer bildet das Studium durch die thematische Nähe eine gute Grundlage, um sich dem Wirtschaftsprüferexamen zu stellen.


Master Mergers & Acquisitions Studium in Münster

Master Mergers & Acquisitions Studium in Münster

Münster

Als Stadt der Wissenschaft und Lebensart ist Münster ein optimaler Standort für angehende Wirtschaftsprüfer. Bildung und Forschung stehen in Münster an erster Stelle, so weist die Stadt mit 20% die höchste Studentendichte unter den Großstädten Deutschlands auf. Auch der Arbeitsmarkt hat glänzende Aussichten für Absolventen der Ausbildung zum Wirtschaftsprüfer. Mit einer Arbeitslosenquote von 5,4% konnte die Stadt das beste Ergebnis unter allen freien Kreisstädten in NRW aufweisen. Besonders interessant ist die Niederlassung der Wirtschaftsprüfungsunternehmen wie Curacon und Solidaris, aber auch die gute Anbindung an Nachbarstädte, in denen sich die “big Four” ansiedeln. Sowohl der Arbeitsmarkt als auch die Bildungsangebote der Hafenstadt bieten angehenden WirtschaftsprüferInnen vielversprechende Aussichten.

Leben und Lernen in Münster

Die kontrastreichen Besonderheiten der Stadt machen den Charme und die Lebensart für die Bewohner aus. Münster vereint barocke Baukunst und Ikonen zeitgenössischer Architektur. Kein Wunder also, dass die Stadt zu den “Historic Highlights of Germany” zählt. Das Stadtbild ist sowohl von den bezaubernden Wasserburgen als auch modernen Skulpturen geprägt. Neben den ästhetischen Schönheiten der Hafenstadt sticht besonders das starke Engagement der Einwohner für ihre Stadt hervor. Für angehende WirtschaftsprüferInnen, die ihre Freizeit lieber in der Natur verbringen, gibt es verlockende grüne Refugien. Zu Fuß oder auch mit dem Rad sind die Lieblingsorte ganz einfach erreichbar.

Alle Hochschulen in Münster

Pro

  • Urbane Gemüter werden sich bei einer so vielfältigen Großstadtdichte pudelwohl fühlen.
  • Eine große Auswahl an exzellenten Universitäten und Hochschulen erwartet dich
  • Frische Fritten zum Mittagessen und ein paar Poffertjes zum Nachtisch – Belgien und die Niederlande sind nur eine kurze Mitfahrgelegenheit von dir entfernt
  • Egal ob Praktikum, Volontariat oder Absolventenjob – in NRW haben viele Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen ihren Sitz, da wirst du garantiert fündig

Contra

  • Die schöne Eifel, der beschauliche Rhein und… das Ruhrgebiet – den industriellen Ruhrpott-Charme in Städten wie Essen oder Dortmund muss man mögen
  • Alaaf ohne dich? Im Rheinland führt kein Weg an dem bunten Treiben vorbei, auch nicht bei Clownsphobie
  • Obwohl das Land mit einer großen Hochschuldichte überzeugt, belegt es im INSM-Bildungsmonitor 2021 nur Platz 12 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)