Schließen

Master BWL Schwerpunkt Steuern Studium in Frankfurt am Main gesucht?

Master BWL Schwerpunkt Steuern Studium in Frankfurt am Main - Dein Studienführer

Du willst deinen BWL Schwerpunkt Steuern Studium Master in Frankfurt am Main absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Frankfurt am Main, an denen du den BWL Schwerpunkt Steuern Studium Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den BWL Schwerpunkt Steuern Studium Master in Frankfurt am Main findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

2 Hochschulen bieten ein Master BWL Schwerpunkt Steuern Studium Studium in Frankfurt am Main an

Master

Um einen Masterabschluss absolvieren zu können, ist in der Regel ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium Grundvoraussetzung. Masterstudiengänge vertiefen noch einmal das Wissen aus dem Erststudium und sind zudem dafür gedacht, sich auf ein Interessengebiet innerhalb des Fachs zu spezialisieren. Das Studium dauert in der Regel 2 bis 4 Semester und wird mit einer Master-Thesis abgeschlossen.

Wenn Sie sich für den Beruf des Wirtschaftsprüfers interessieren und zudem ein Masterstudium anstreben, gibt es zwei Masterstudiengänge, die von der Wirtschaftsprüferordnung (WPO) anerkannt werden. Zum einen der §8a Master, welcher ein Jahr Berufserfahrung voraussetzt und zudem eine Zulassungsprüfung beinhaltet. Dafür können Sie danach direkt das WP-Examen ablegen und schließlich, nach weiteren zwei Jahren Berufspraxis, der Bestellung zum Wirtschaftsprüfer nachgehen. Zum anderen gibt es den §13b Master, welcher ganz ohne vorherige Berufserfahrung absolviert werden kann. Hier kann es allerdings sein, dass nicht alle Prüfungsgebiete abgedeckt sind und diese noch nachgeholt werden müssen. Bis zum Examen muss zudem eine dreijährige Praxis folgen, nach welcher dann aber eine sofortige Bestellung zum Wirtschaftsprüfer erfolgen kann.


BWL Schwerpunkt Steuern Studium

Wenn Sie schon zu Beginn des Studiums überlegen, in die Richtung Wirtschaftsprüfer zu gehen, sich aber noch nicht allzu festlegen wollen, ist ein BWL-Studium die richtige Wahl. Damit wird Ihnen das nötige Grundlagenwissen vermittelt, das sich aber auch auf diverse andere Bereiche anwenden lässt. Durch die vielen verschiedenen Schwerpunkte, die es innerhalb eines betriebswirtschaftlich ausgerichteten Studiums gibt, ist auch für angehende Wirtschaftsprüfer das Richtige dabei, z. B. ein BWL Studium mit dem Schwerpunkt Steuern.

Passende Studiengänge gibt es natürlich in Vollzeit, aber auch einige Angebote für duale Studiengänge und Fernstudiengänge finden sich bei den Hochschulen.

Inhalte des Studiums

Da es sich in erster Linie um ein BWL-Studium handelt, nehmen die betriebswirtschaftlichen Inhalte den größten Teil des Studiums ein. Dazu gehören u. a. Mikroökonomie, Makroökonomie, Buchführung, Volkswirtschaftslehre und Rechnungswesen. Aber auch Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsenglisch können zum Stundenplan gehören. Im Schwerpunkt Steuern kommen dann Seminare im Bereich Steuerlehre und Steuern dazu, beispielsweise Besteuerung von Personengesellschaften, Bilanzsteuerrecht, Steuerliche Gewinnermittlung, Besteuerung von Unternehmen, Verfahrensrecht usw.

Karriere

Durch das relativ allgemein gehaltene BWL-Studium haben Sie nach Ihrem Abschluss die Möglichkeit, in verschiedenen Bereichen zu arbeiten. Durch den Schwerpunkt Steuern bietet sich allerdings eine Karriere im Bereich Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer an, allerdings sind dafür weitere Prüfungen notwendig.


Master BWL Schwerpunkt Steuern Studium in Frankfurt am Main

Master BWL Schwerpunkt Steuern Studium in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main

Mit seiner eindrucksvollen Skyline ist Frankfurt das „Mainhatten“ Europas und macht auch seinem Spitznamen „Bankfurt“ alle Ehre. Die kreisfreie und größte Stadt Hessens gehört zu den wichtigsten internationalen Finanzplätzen. Neben der Europäischen Zentralbank und der deutschen Bundesbank haben nicht nur zahlreiche große Finanzinstitute ihren Sitz in Frankfurt. Die Weltstadt beherbergt außerdem drei der größten Wirtschaftsprüfgesellschaften (Deloitte, KPMG, PwC) und ist deshalb äußerst attraktiv für AbsolventInnen der Wirtschaftsprüfer Ausbildung. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor Frankfurts stellt zudem der Frankfurter Flughafen dar, an dem über 500 nationale und internationale Unternehmen ansässig sind.

Lernen und Leben in Frankfurt

Frankfurt markiert mit ca. 2140€ durchschnittlichen Lebenshaltungskosten die Spitze der teuersten Städte Deutschlands, wobei die Frankfurter ausgleichend ebenso das höchste Einkommen beziehen. Das Leben in der Stadt am schönen Main lässt sich auch außerhalb der Bürozeiten vielseitig gestalten. Denn der Geburtsort Goethes beheimatet neben unzähligen Theatern auch eine Vielzahl an Museen, von denen die meisten am berühmten Museumsufer liegen. Auch kulinarisch kommt man in Frankfurt auf seine Kosten und kann sich in der malerischen Altstadt hessische Klassiker, wie "Handkäs mit Musik" und einem süffigen “Ebbelwoi”, schmecken lassen.

Alle Hochschulen in Frankfurt am Main

Pro

  • Die Businessstadt bietet nicht nur exzellente Hochschulen für Management- und Wirtschaftsstudiengänge, sondern beweist auch Qualitätscharakter in den Bereichen Jura oder Architektur
  • Wie der Wolf of Wall Street zwischen Bankentürmen und Börse Karriere machen? Als Hauptsitz der Europäischen Zentralbank hast du hier optimale Chancen für einen Einstieg ins Geschäftsleben
  • Die Welt des Geldes ist eher nicht so deins? Mit Berger Straße, Nordend oder dem Bahnhofsviertel bietet Frankfurt auch eine tolle Alternativkultur

Contra

  • Vielleicht findest du dich irgendwann auf einem Manager/innenposten wieder, aber zurzeit wird noch mit Studentenbudget gewirtschaftet – was bei horrenden Mieten von 19,53 pro Quadratmeter nicht immer einfach ist
  • Die schwierige Entscheidung, ob man zum Tanzhaus West pilgert oder doch die sündige Fahrt ins feindliche Offenbach wagt, um im Robert Johnson zu tanzen
  • Frankfurt am Main ist auch Pendler/innenstadt und so kann es oft schwerfallen, langfristige Kontakte zu knüpfen